Category

Triathlon Training

Category

Im Frühjahr und Sommer ist Freiwasserschwimmen ein essentieller Teil des triathlonspezifischen Trainings. Wir haben hier die wichtigsten Freiwasser Trainingstipps für dich zusammengestellt. 

Wenn der Winter lang war, der Frühling nass und kalt, wird es spätestens mit den ersten sommerlichen Tagen mit wärmenden Temperaturen immer verlockender im Freiwasser abzutauchen. Damit dein Freiwassertraining flüssig läuft, du Spaß dabei hast und sicher unterwegs bist, haben wir hier die wichtigsten Tipps für alle Trigirls.

16 Tipps und Tricks fürs Triathlon Freiwassertraining 

  1. Trainiere nur dann in offenen Gewässern, wenn du die Situation einschätzen kannst, dich bereit dafür fühlst und gesund bist. Dein Körper ist das sicherste Warnsignal, das du hast. Höre auf ihn!
  1. Absolviere dein Freiwassertraining nie allein. In Gesellschaft fühlst du dich nicht nur sicherer, sondern bist es auch. 
  1. Wärme dich an Land auf. Mobilisiere deinen Körper einmal von oben bis unten durch. Auch ein Stück im Neoprenanzug zu laufen, kann dir helfen, besser mit dem kalten Wasser umzugehen.

Kein Triathlon Training ohne Regeneration – Ausgleich ist so wichtig wie das Training selbst

Maßnahmen zur Regeneration sind mindestens genauso wichtig wie das Triathlon Training und Wettkämpfe selbst. Die spezifischen Maßnahmen für eine ideale Regeneration sind so individuell wie jede Triathletin und jeder Triathlet. Ihre Bedürfnisse können ganz unterschiedlich sein! 

Wir haben uns deshalb ausführlich mit Anke Stefaniak, Cheftrainerin des MyGoal Trainings-Teams darüber ausgetauscht. Sie hat für uns und vielleicht auch für dich spannende Tipps und interessante Einsichten zum Thema Triathlon Training und Regeneration. 

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass alle von uns andere Vorlieben haben, wenn es darum geht, ausreichend und passend zu regenerieren. Egal ob wir ein intensives Training wie Intervallläufe, einen Triathlon Trainingsblock und oder einen Wettkampf zu verarbeiten haben. Sowohl körperliche als auch mentale Erholung sollte in jedem Trainingsplan und Saisonverlauf präsent sein. 

Training und Ausgleich bedingen sich gegenseitig

LakesideAnke Stefaniak hat gleich zu Beginn unseres Gespräches einen Satz gesagt, der das gesamte Thema Regeneration im Triathlonsport ganz wunderbar zusammenfasst. 

„Training und Regeneration sind ein bisschen wie Yin und Yang. Sie bedingen einander, sie bilden eine komplexe Einheit.“

Als Trainerin ist sie nicht nur daran interessiert, dass sich Ihre Athletinnen und Athleten weiterentwickeln. Sie gehört zu den Trainerinnen, die mit ihren Schützlingen genauso viel über Ausgleichtraining spricht, wie über das triathlonspezifische Training selbst. Ausgleichtraining ist z.B. Alternativsport, regenerative Maßnahmen und die Saisonpause.

Ein Blick hinter die Kulissen der Triathlon-Marke Trigirl

Lasse dich mit unserem Trigirl Saison Video inspirieren

Wenn die Triathlon-Saison ihr Hoch erreicht oder vielleicht für einige Trigirls bereits in den letzten Zügen liegt, kann etwas Motivation beflügeln. Wir von Trigirl blicken bereits auf eine erfolgreiche und so inspirierende Zeit zurück! Wir möchten dir deshalb mit diesem Beitrag und auch noch einem folgenden einen kleinen Einblick in die Triathlon-Marke Trigirl gewähren.

Wie verlief denn deine Triathlon-Saison bis hier?

Manchmal scheint der Sommer endlos, wenn man regelmäßig vor und nach dem Schwimmtraining seine Füße in den Strand steckt. Dann wünschen wir uns, dass die Zeit nie vorbei geht. Eigentlich könnte doch das ganze Jahr über Triathlon Saison sein, oder?!

Diese wunderbare Aufregung wie vor einigen Wochen, als wir den ersten Wettkampf kaum erwarten konnten. Als wir die Sonne beim Fotoshooting in Australien und beim Videodreh in England auf unserer Haut gespürt haben. So wie während der hitzigen Trainings an den längsten Tagen des Jahres,…

Mit unserem Video “die Triathlon-Marke Trigirl” stellen wir unsere Marke kurz vor und möchten auch besonders Einsteigerinnen zum Triathlon motivieren.

 

 

Für den Fall, dass deine Saison bereits zu Ende gegangen ist, dein Jahreshighlight hinter dir liegt und du dich schon nach der neuen Saison sehnst, haben wir noch einen Tipp:

Unsere Tipps zu Triathlon Gadgets  – Was brauche ich wirklich?

Wir lieben unseren Sport – vielleicht liebst du wie wir auch das passende Zubehör von Trainingsbekleidung fürs Schwimmen, Radfahren, Laufen und Ausgleichtraining über das passende Triathlon Wettkampfoutfit bis hin zu technischen Triathlon Gadgets. 

Unsere Erfahrung ist, dass gerade Einsteiger es sich manchmal schwer mit der Frage machen, was man denn nun wirklich braucht. Auf was kann man auch als Einsteiger nicht verzichten? Was braucht man, um sich erst einmal an diesen drei Sportarten zu probieren und was kann man später aufrüsten? Wie umfangreich muss die Ausrüstung sein und welche Triathlon Gadgets machen Sinn? 

In diesem Beitrag haben wir erneut einige Triathletinnen gefragt, auf welche Ausrüstung sie aktuell Wert legen und mit welchen sie in unseren Lieblingssport eingestiegen sind. 

Niemals genug Triathlon Gadgets 

Trigirl BadeanzugNatürlich ist diese Zwischenüberschrift etwas überspitzt ausgedrückt. Aber kennst du nicht auch das Gefühl, dass man noch hier oder besser da etwas mehr investieren müsste?

Triathletin Ann-Kathrin hat ebenfalls dieses Gefühl: „Oftmals bekommt man den Eindruck, man könne an Material gar nicht genug bekommen. Ja, das ist auch so und klar, man möchte ja auch gut aussehen.“

„Doch was brauche ich wirklich?“, fragt sich auch Ann-Kathrin, die auf Instagram sehr aktiv ist. Im Prinzip ist das „nicht sonderlich viel!“ 

„Badesachen, Schwimmbrille, Badekappe für die erste Disziplin, für das Radfahren tut es erst einmal auch ein gebrauchtes oder geliehenes Rad. Ich habe beispielsweise meine erste Saison auf einem gebrauchten Rennrad aus Stahl verbracht und wusste danach genau, auf was ich beim Kauf meines ersten eigenen Rennrads achten muss und was ich will. Und zum Laufen? Funktionsshirt und Sporthose, gescheite Laufschuhe und los geht’s!“ 

Ausgleich zum Triathlon Training: Mobilisations- & Flexibilitätstraining

Übungen zur Mobilisation und Flexibilitätstraining sollte in keinem Triathlon Training fehlen. In diesem Beitrag haben wir nicht nur Gründe zusammengestellt, warum auch dieses Training essentiell für uns Triathleten ist. Sondern es gibt auch passende Tipps für dich, wie du effektiv und mit wenig Aufwand mobilisierende Einheiten in deinen vollen Trainingsalltag einplanst. Weil du so nicht nur Verletzungen vorbeugen, sondern auch unter anderem deine Regeneration fördern kannst.

Fühlst du dich auch hin und wieder etwas unbeweglich und steif? Merkst du eventuell gar ein Drücken oder Ziehen um deine Gelenke? Uns geht es in sehr intensiven Trainingszeiten, Aufbauphasen oder nach Wettkämpfen ganz besonders so. Aber auch immer dann, wenn wir unser Mobilisationstraining und Übungen zur Verbesserung der Flexibilität vernachlässigen. 

Warum brauchen wir Mobilisations- & Flexibilitätstraining?

Können wir unsere Flexibilität und Mobilität erhöhen, kann das zu einem deutlichen Zeitgewinn führen beziehungsweise Energie im Wettkampf wie auch Training einsparen. Das ganz ohne weitere Kilometer absolvieren zu müssen. 

Triathlon Einsteiger Tipps – Von Triathletinnen für Triathletinnen

Du möchtest in den Triathlon Sport einsteigen oder suchst nach interessanten Tipps für Triathlon Einsteigerinnen? Wir haben sowohl erfahrene Triathletinnen als auch Athletinnen gefragt, die jetzt wieder einsteigen oder demnächst ihren ersten Triathlon absolvieren werden. Herausgekommen ist eine Sammlung spannender Empfehlungen, die dich ganz sicher wirklich weiterbringen und dir zeigen, wo am Anfang die Prioritäten liegen könnten.

Die Balance ist wichtig

Thea, passionierte Triathletin und Bloggerin von theatritralisch, sieht gerade in der Balance den wichtigsten Aspekt, um sowohl das Training als auch den Wettkampf in das persönliche Leben zu integrieren: 

„Triathlon machst du nicht mal eben so, wie Spazieren gehen. Für Triathlon brauchst du Leidenschaft, denn du wirst viel Zeit mit dem Thema verbringen. Teil dir deine Zeit für Training und Freunde gut ein. Balance ist the Key! Wer frisch und ausgeglichen an den Wettkampf geht, hat genug Power und ist stressfreier unterwegs.

Frauen im Sport

Von Frauen für Frauen – das ist nicht nur unser Credo hier bei trigirl.de. Über die sozialen Medien haben wir bereits vor einigen Jahren Ultraläuferin und Triathletin Hannah Brandner von den Ausdauer-Coaches aus Berlin kennengelernt. In diesem Jahr hat sie uns von einem spannenden Projekt berichtet, das wir unbedingt mit euch teilen möchten! Mit dem vom Herzen kommenden Projekt #FrauenImSport möchte Hannah mehr Frauen zum Ausdauersport bringen.

Wir hatten die Möglichkeit, mit Hannah im Detail über ihr Projekt Frauen im Sport zu sprechen.

Hannah, wir wissen, dass dein Projekt mittlerweile ziemlich gewachsen ist und ganz verschiedene Athletinnen aus unterschiedlichen Sportarten zusammenbringt. Stelle unseren Lesern und uns doch das Projekt Frauen im Sport genauer vor?

Das Projekt Frauen im Sport ist ein Projekt von Frauen für Frauen. Leider ist es in der heutigen Zeit immer noch so, dass Frauen im Sport unterrepräsentiert sind. Als Ausdauersportlerin kann ich sagen, dass bei Lauf-, Triathlon- und Radveranstaltungen im Durchschnitt deutlich mehr Männer am Start sind, als Frauen. Warum ist das der Fall? Viele Frauen stellen ihre eigenen Bedürfnisse hintenan. Oder sie trauen sich bestimmte sportliche Leistungen einfach nicht zu. Doch es gibt viele tolle Beispiele von Sportlerinnen, die absolut inspirieren.

In eine neue Triathlon Saison einzusteigen, kann mit viel Aufregung und Enthusiasmus verbunden sein. Damit du dich nicht gleich zu Beginn ausbrennst, aber dennoch richtig mit Schwung durchstartest, haben wir unsere 10 besten Tipps zum Saisonstart zusammengestellt.

Du erfährst, welche Fragen uns regelmäßig helfen, die Schwerpunkte gerade für den Triathlon Saisoneinstieg richtig zu setzen und was neben dem Grundlagentraining essentiell ist. Denn Triathlon ist lange nicht nur Schwimmen, Radfahren und Laufen! Hinzukommt Mobilisations- und Flexibilitäts- aber auch Techniktraining.

Unser Trigirl Deutschland Teammitgleid Nadin, setzt beispielsweise zudem auf Koppeltraining, das du keinesfalls missen solltest. Genauso empfehlen wir dir deine Gesundheit nicht zu vernachlässigen und ausreichend Ruhepausen einzuplanen.