Am Anfang der Trainingssaison muß man immer mit kühlem und nassem Wetter rechnen. Da kann man sich leicht eine Erkältung einfangen.

Eine Ernährung, die reich an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen ist, kann das Immunsystem deutlich stärken. Das Immunsystem sorgt dafür, dass Krankheitserreger effektiv bekämpft werden können. Dazu benötigen die beteiligten Enzyme eine gute Versorgung mit sogenannten Vitalstoffen. Selbst in der Anfangsphase einer Infektion ist es nicht zu spät, das Immunsystem durch antimikrobiellen Nahrungsmittel zu unterstützen.

Top-Ten der gesunden Ernährung für die Übergangs-Saison

1. Vitamin C: wie Kiwi, Zitrusfrüchte, Beeren, Tomaten, Paprika, und Sauerkraut.

2. Knoblauch: Sehr konzentrierte antimikrobiellen Stoffe werden in Knoblauch nachgewiesen, kommen aber auch in Zwiebeln, Schalotten, Lauch und Schnittlauch reichlich vor.

3. Kohlgemüse: Kohlarten enthalten Senföle mit antimikrobieller Wirkung, wie in Kresse, Rettich, Radischen, Meerrettich, und Senf. Kohlgemüse ist reich in Glucosinolaten, besonders hoch sind Grünkohl, Brokkoli, Rosenkohl und Chinakohl.

4. Vitamin E: Dieses Vitamin kommt reichlich in Weizenkeimen, Samen, Nüssen, und Avocados vor.

5. Flavanoide: Frisches Obst und Gemüse, vor allem Zitrusfrüchte, roten Zwiebel, rote Trauben, Grünkohl, Äpfel und Beeren, punkten aufgrund ihres hohen Gehalts an Bioflavanoid Quercetin. Bio-Obst und Gemüse sind besonders hoch in Quercetin.

6. Mineralien: Zink kann verhindern, dass sich Erkältungsviren im Körper festsetzen und ist vor allem in magerem Fleisch, Käse, Eiern sowie in Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskernen, Weizenkleie und Getreideflocken enthalten. Selen wird auch in diese Lebensmittel gefunden sowie in Fisch und Sesam.

7. Trockenfrüchte und Nüsse: Trockenfrüchte stillen unser Bedürfnis nach Süßem und enthalten gleichzeitig Vitamine und Mineralstoffe in konzentrierter Form. Nüsse, insbesondere Walnüsse, sind vor allem wegen ihrer günstigen Fettsäurezusammensetzung wertvoll.

8. Vielfältig und Ausgewogen: Eine ausgewogene, gesunde und vollwertige Ernährung ist das A und O, um die Immunsystem zu unterstützen. Besonders heimische Lebensmittel sollten nun verstärkt auf dem Speiseplan stehen. Eine bunte Mischung an Obst und Gemüse ist am besten.

9. Wasser: Besonders jetzt ist es wichtig, dass ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wird. Nur mit einer ausreichenden Trinkmenge bleiben die Schleimhäute gut durchfeuchtet und somit widerstandsfähig gegenüber Krankheitserregern. Neben Wasser sind ungesüßter Früchtetee oder stark verdünnte Fruchtsäfte empfehlenswert.

10. Extras: Wer stress vermeidet und einer positiven Denkweise folgt, stärkt sein Immunsystem noch weiter. Noch dazu, ausreichend Schlaf (mindestens sieben Stunden pro Nacht) und regelmäßige, sportliche Bewegung (machen wir alle gern 🙂 ), besonders an der frischen Luft, erhöht die Wahrscheinlichkeit fit und gesund durch die Übergangs-Saison zu kommen.

Gesunde Grüße

Tia Baaser
Diplom Ernährungswissenschaftlerin

The following two tabs change content below.

Write A Comment